.com/primiert – Dinner for Two

Zum Jahresstart gleich die guten Nachrichten: Butler James hat sich vom „Same procedure as every year“ prächtig erholt und Miss Sophie blickt ihrem 91. Lebensjahr mit Zuversicht und Freude entgegen.

Von diesem Optimismus darf sich unsere Branche gern anstecken lassen, hat sie doch doppelten Grund dazu. Zum einen sind seit der Coronapandemie die Umsatzzahlen im Bereich E-Commerce überproportional gestiegen, zum anderen wünscht sich unsere Klientel ganz klar die Möglichkeiten zum stationären Einkauf im Fachhandel.

Obwohl das Shoppen, Arbeiten und Meeten via Internet immer alltäglicher wird, sehnen sich die Menschen verstärkt nach einer sinnvollen Verbindung sämtlicher Facetten des Lebens – einschließlich des Handels.

Ein Dinner for Two, bestehend aus Online UND Offline, darf deshalb gern an dem 2023 gedeckten Tisch gereicht werden.

Omnichannel-Strategie nennt sich das Bedienen beider unverzichtbaren Handelskanäle, die sich gegenseitig stärken und ergänzen. Ziel der stationären und digitalen Maßnahmen ist es, Kundinnen und Kunden über mehrere Kanäle hinweg ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten.

Stationäre Touch Points wie Schaufenster, Ladenflächen, Print & Co. sind mit Online-, Mobile- und Social Media-Maßnahmen intelligent verknüpft und präsentieren sich als einheitliches Ganzes. An jedem Ort des Tages und zu wirklich jeder Uhrzeit können wir so unsere Zielgruppen auf der Reise zu Ihren Kaufentscheidungen, der so genannten Customer Journey, begleiten.

Miss Sophie hätte an dieser Aufmerksamkeit von allen Seiten garantiert einen Heidenspaß. Und Sie mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit eine neue Kundin.